Warum ABCÖ?

Seit einigen Jahren werden Christen in der Evan­ge­lischen Kirche Österreichs zunehmend sowohl in kirchlichen Dokumenten als auch durch Aussagen und Handlungen mancher kirchlicher Amts­träger mit einem unerträglichen Pluralismus in der Bestimmung von Werten und von Inhalten des Glaubens konfrontiert. Die Autorität von Gottes offenbartem Wort als Maßstab für Glauben und Leben wird relativiert und unter Berufung auf andere autoritative Quellen (Wissenschaften, Meinungsumfragen, andere Religionen ...) gesell­schaftlichen Entwicklungen untergeordnet. Theolo­gische Begriffe werden neu gefüllt und die reformatorische Basis unserer Kirche - “sola fide, solus Christus, sola gratia, sola scriptura“ - in Frage gestellt. Eine für alle verbindliche Gesprächs- und Glaubensbasis ist dadurch oft nicht mehr gegeben. Kirchliche Bildungspro­gram­me erweisen sich häufig als ein „Schwimmen“ im aktuellen, gesellschaftspolitischen Strom. Sie dienen damit nicht dem Sendungsauftrag Jesu, seine frohe Botschaft zu verkündigen und die Völker zu seinen Jüngern zu machen. Diese Besorgnis erregende Entwicklung führte im März 1997 zur Gründung der

Arbeitsgemeinschaft bekennender Christen in Österreich  (ABCÖ)

Was will ABCÖ ?

ABCÖ ist eine PLATTFORM von und für Christen aus verschiedenen Gemeinden, Werken und Vereinen der Evangelischen Kirche in Österreich. Die Gesamtentwicklung unserer Kirche gebietet uns nun, gemeinsam zu reden und zu handeln.

ABCÖ will ein SPRACHROHR sein für all jene, die mit den oben erwähnten Entwicklungen zunehmend Mühe haben und sie nicht mehr mittragen können und wollen und will ihrer in GLAUBENSGEWISS­HEIT, BIBEL- und BEKENNTNISTREUE gegründeten Überzeugung in der innerkirchlichen Diskussion Gehör verschaffen.

ABCÖ will ein WÄCHTERAMT wahrnehmen in der kritischen Begleitung von kirchlichen Aktivitäten, Planungen, Sitzungen, indem sie diese an den Grundlagen unserer Kirche, Bibel und Bekenntnis, prüft.

ABCÖ will ein POSITIVES SIGNAL für jene setzen, die sich aus genannten Gründen mit Austrittsgedanken tragen und sie um der Einheit der Kirche willen zum Bleiben ermutigen.

ABCÖ will in einem KONSTRUKTIVEN DIALOG mit verschiedenen Gruppen und Gremien um diese Einheit ringen. Sie will ermutigen, im Vertrauen auf den Herrn der Kirche an deren Erneuerung mitzuarbeiten.

ABCÖ sieht sich zum DIENST der ER­NEUERUNG in unserer Evangelischen Kirche mitberufen:
*   ERNEUERUNG aus dem Wort Gottes;
*   ERNEUERUNG aus dem Gebet;
*   ERNEUERUNG nach den Maßstäben unseres Herrn und Heilands Jesus Christus, der seine Kirche liebt. Aber niemand kann Kirche in Wahrheit erneuern als nur der HERR Jesus selbst.

Wo steht ABCÖ ?

ABCÖ gründet sich auf Bibel und Bekenntnis, wie sie verbindlich für unsere Evangelische Kirche in der Präambel der Kirchenverfassung festgelegt wurde. Die Richtlinie unseres Lebens ist Gottes Wort, das auch heute noch trägt und in alle Zukunft gültig bleiben wird.

Aus aktuellen Anlässen heraus stellen wir fest:
All unsere Verkündigung und theologische Arbeit ist darauf ausgerichtet, dass Christus in uns durch seinen heiligen Geist Gestalt gewinnt. Andere Wissenschaften (wie Psychologie, Medizin, Soziologie u. a.) dienen dem Verständnis von Mensch und Schöpfung, eine ethische Beurteilung kann für uns jedoch alleine auf Gottes Wort beruhen.

“In keinem anderen Namen ist Heil“ (Apg.4,12) und “...niemand kann außer durch Jesus zum Vater kommen“ (Joh. 14,6). Jesus befiehlt uns, Menschen zu Jüngern zu machen, ungeachtet ihrer Rasse oder Religion. Wir dürfen deshalb Gottes gute Nachricht von der Erlösung durch Jesus Christus auch Juden und Moslems bezeugen.

Dem Schöpferwillen Gottes entspricht die öffentlich-rechtliche verbindliche Ehegemeinschaft als auf Lebensdauer angelegte Verbindung von Mann und Frau. Sie ist die Grundlage der kleinsten Zelle der Gesellschaft, der Familie. Sie braucht den besonderen Schutz. Dafür soll sich die Kirche in der gesellschaftspolitischen Diskussion besonders einsetzen, damit die Auflösung von Ehen und Familien nicht weiter voranschreitet.

Welche Strukturen hat ABCÖ ?

ABCÖ ist ein Zusammenschluss evangelischer Christen und arbeitet auf Vereinsbasis. Um ihre Ziele zu erreichen, hat sich ABCÖ folgendermaßen strukturiert:
Jedes Mitglied der Evangelischen Kirche kann Mitglied bei ABCÖ zu werden, sofern es in einer Beitrittserklärung die Vereinsstatuten anerkennt.  Über die Aufnahme als Mitglied entscheidet dann der Leitungskreis.

Jährlich findet eine Mitgliederversammlung statt, in der die wesentlichen Aktivitäten von ABCÖ besprochen werden. Aus den Reihen der tätigen Mitglieder wird für die Dauer von vier Jahren ein vier- bis achtköpfiger Leitungskreis gewählt. Diesem Leitungskreis gehören auch ein Vorsitzender und ein Theologischer Sprecher an, die die Anliegen von ABCÖ nach außen vertreten.

Der Leitungskreis ist gegenüber der Mitgliederversammlung rechenschaftspflichtig. Die Tätigkeit des Leitungskreises erfolgt ehrenamtlich. Die finanziellen Aufwendungen werden fast ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden getragen, die die Aktivitäten von ABCÖ erst möglich machen.

Wie arbeitet ABCÖ ?

Der Leitungskreis gibt Mitgliederinformationen in Form eines Rundbriefes heraus, organisiert Veranstaltungen und verfasst Stellungnahmen gegenüber der Kirchenleitung sowie der Öffentlichkeit zu kirchen- und gesellschaftsrelevanten Themen.


A B C Ö
Arbeitsgemeinschaft bekennender Christen in Österreich
Pablo Software Solutions
Home Was ist ABCÖ Wer ist ABCÖ Dokumente Stellungnahmen
Geschichte Veranstaltungen links Kontakt, Impressum Zeitschrift